Farbkonzept: Passerelle wird grün

In einem spannenden und teils hitzigen Verfahren wurde von der Baugemeinschaft das Farbkonzept für Passerelle entschieden: Das Haus Passerelle wird grün!

Die Farbe passt zum Gebäude und fügt sich gut in die Umgebung ein. Und zudem ist grün ja durchaus auch eine symbolische Farbe: Von seiner Herkunft stammt das Wort aus dem Althochdeutschen, hier meint das Verb gruoen wachsen, gedeihen oder sprießen. Und auch im Projekt Passerelle gilt: „Grün ist die Hoffnung!“

Advertisements

Richtfest im Projekt Passerelle

Am Montagnachmittag (19. März) konnten wir das Richtfest feiern: Das erste Ereignis, das im Haus Passerelle und im Garten stattfand.

Und dieses Richtfest war wirklich etwas Besonderes. Nach dem Richtspruch durch die Zimmerleute schaffte es die Percussion-Gruppe „Chucrute com Banana“, die Richtfestgäste zu animieren, mit Baustellenutensilien aktiv mit einzusteigen. Swingende Bauarbeiter, Baugruppenmitglieder und Nachbarn übertönten sogar den Verkehrslärm der B 27.

Das Projekt gewinnt an Höhe – und an Tiefe

Allmählich wächst die Baustelle nach oben, permanent werden Entscheidungen getroffen und Aufträge vergeben. So gewinnt das Haus Passerelle an Höhe und Gestalt.

Zudem wird derzeit viel an der Konzeption gearbeitet, mit der Frage, was denn – außer dem Wohnen in guter Architektur und bei hoher Wohnqualität – im Haus und drum herum noch lebendig werden soll. Dazu sprechen wir uns mit relevanten Institutionen ab, etwa mit der Kirchengemeinde St. Michael, dem Asylzentrum oder der Stadt Tübingen, und auch mit unseren direkten Nachbarn.

Für die Finanzierung des Sozialmanagements im Projekt Passerelle suchen wir Fördertöpfe und bereiten Anträge vor.

 

Kaffee, Kuchen & Kultur: Passerelle beim Lorettofest

Das Projekt Passerelle beteiligt sich mit einem Projektcafé beim 14. Lorettofest, das  am Samstag den 9. September stattfindet. Von 14.00 bis 18.00 Uhr servieren wir Kaffee und Kuchen auf dem „kleinen Lorettoplatz“ (zwischen Lorettoplatz 6 und dem Copyshop).

Ein besonderer akustischer Leckerbissen sind dabei „Francesca und Jakob“, die das Projektcafe am Lorettofest musikalisch unterstützen!

Deshalb: Termin vormerken und Lust auf Kultur, Kaffee und Kuchen mitbringen!